Die vierjährige Juna mit ihrem Smartphon

COFFEE SUSU UND DIE PRÄSIDENTSCHAFTSWAHLEN

Ich sitze vor einem Kiosk auf der Strasse und trinke Coffee Susu. Juna, die Tochter der Besitzerin, kaum vier Jahre alt, spielt mit ihrem Smartphone und nimmt mich ins Visier. Die Bedienung von Telefonen oder Smartphones, das Chaten, SMS verschicken, Spielen, Fotografieren etc. scheint hier im Land eine Hauptbeschäftigung der jungen Leute zu sein.

Zur Zeit wird ein neuer Präsident gewählt. 190 Millionen Bürgerinnen und Bürger sind an die Urne gebeten. Aus über 7000 Inseln und aus Übersee müssen Voten eingesammelt, begutachtet und gezählt werden. Ein logistisches Meisterwerk! Nach Jahrhundert langer Fremdherrschaft durch Europäische Mächte geprägt durch Gewalt, Kriege, Zwiste und später durch Diktatoren aus den eigenen Reihen hat Indonesien jetzt die Möglichkeit zu einem demokratischeren System und zu mehr Gerechtigkeit. Seit Monaten flimmern die beiden zur Wahl stehenden Kandidaten über die Bildschirme in jeder Hotellobby, jedes Restaurants, Hauses, jeder Hütte und in jedem Bus. Kein Schiff, kein Geschäft ohne ständige und laute Fernsehpräsenz. Die beiden Kandidaten könnten unterschiedlicher nicht sein! Der eine vertritt das Gestern. Der andere das Morgen. Der gestrige ist ein Mann des Militärs, heute Geschäftsmann, mit der Tochter eines ehemaligen Diktators verheiratet, groben Menschenrechtsverletzungen bezichtigt, darf nicht in die USA einreisen, repräsentiert lautstark die starke Hand und wird gestützt von einer Vielzahl jener, die Dank unlauteren Methoden zu Macht, Geld und Ansehen kamen. Ganz anders sein Gegenspieler. Als Kämpfer gegen die weitverbreitete Korruption hat er durch Ideenreichtum in großen Teilen der Bevölkerung viele Sympathien und Zustimmung gewonnen und bei Diskussionen, Wahlveranstaltungen und Fernsehduellen durch sein bescheidenes Auftreten und seine kluge Argumentation eine gute Figur gemacht.

Bereits wenige Stunden nachdem die Wahllokale geschlossen sind flimmert im Kiosk von Juna’s Mutter aus allen Landesteilen die ersten Hochrechnungen und Wahlresultate auf Juna’s Mutters Kiosk-TV. Ist die Generation, die mit ganz anderen Kommunikationsmitteln und einer anderen Selbstverständlichkeit an die Kommunikation herangeht besser gewappnet für die Zukunft frage ich mich? Nachdem ich mein Coffee Susu ausgetrunken habe erkundige ich mich bei Juna was sie da täte?! Sie dreht ihr mobiles Gerät und zeigt mir den Film, den sie gerade von mir gedreht hat…